Politik 22.01.2012

"RLB OÖ hat nie Lobbying-Aufträge vergeben"

Einen schweren Dämpfer versetzt Scharinger kurz vor seiner Pensionierung der Skandal um BUWOG-Provisionen.

Einen schweren Dämpfer versetzt Scharinger kurz vor seiner Pensionierung der Skandal um BUWOG-Provisionen. Erst vergangenen Freitag – der KURIER berichtete – fanden Hausdurchsuchungen bei der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich in Linz statt.

Die Ermittler fahnden nach Beweismaterial, ob es bei der BUWOG-Privatisierung und bei der Einmietung der Finanzlandesdirektion im Linzer Terminal Tower zu strafrechtlich relevanten Zahlungsflüssen gekommen sei. Die RLB, die 2004 u. a. zusammen mit der Immofinanz die BUWOG erworben hat, betont, sie habe nie Lobbying-Aufträge vergeben oder sich an Provisionszahlungen beteiligt. Gegen Ex-Immofinanz-Chef Karl Petrikovics sei schon vor zwei Jahren wegen Verleumdung eine Strafanzeige eingebracht worden. Scharinger wollte sich dazu gar nicht äußern.

Mehr zum Thema

  • Hintergrund

  • Interview

  • Hintergrund

Erstellt am 22.01.2012