Politik
05.12.2011

Regen, Wolken und ein bisschen Sonne

Das Wochenendwetter bleibt unbeständig. Bei ausgedehnten Spaziergängen sollte man den Regenschirm nicht vergessen.

Es wird von Zeit zu Zeit regnen, bewölkt sein und vereinzelt wird sich auch die Sonne zeigen. Nicht gerade die besten Aussichten für ein Sommerwochenende im Juli. Die geradezu herbstlich anmutenden Verhältnisse der vergangenen Woche werden also noch ein wenig anhalten.

Der Samstag hat laut UBIMET nur zwischendurch kurze sonnige Abschnitte zu bieten, meist halten sich dichte Wolken und zeitweise regnet es ein wenig, am Nachmittag und Abend auch häufiger. Dazu weht mäßiger bis lebhafter Wind aus West bis Nordwest. Die Temperaturen bleiben gedämpft und erreichen maximal 20 bis 22 Grad.

Am Sonntag setzt sich das unbeständige Wetter fort, auch wenn die Regenschauer im Tagesverlauf weitgehend abklingen. Die Wolken lockern aber nur zögernd etwas auf und damit bleiben sonnige Abschnitte in der Minderheit. Der Nordwestwind weht mäßig bis lebhaft, lässt aber etwas nach. Mit 20 bis 23 Grad ist es weiterhin recht kühl.