Politik Klima
10/24/2021

Ökocheck Investments: Noch Luft nach oben

Wie das Geld in Österreich angelegt wird.

von Anita Kiefer

Fonds und Mandate. Plus 29 Prozent, also knapp ein Drittel. So viel legte das Volumen Nachhaltiger Geldanlagen in Österreich innerhalb eines Jahres von 2019 auf 2020 zu. 38,9 Milliarden Euro sind damit per Ende 2020 in nachhaltigen Geldanlagen investiert. Zum Vergleich: 2010 lag dieses Volumen noch bei etwas über 2 Milliarden Euro.

Es tut sich also viel.  Auch wenn noch mehr geht: Im Vorjahr machten nachhaltige Fonds und Mandate erstmals knapp ein Fünftel aus des Gesamtanlagevolumens aus.  Nachhaltige Geldanlagen meint jene, denen eine nachhaltige Anlagestrategie zugrunde liegt.

Die Wachstumsraten bei privaten Investorinnen und Investoren sind dabei ungleich größer als bei Institutionellen – natürlich auch aufgrund des geringeren Ausgangsniveaus. Von 2019 auf 2020 stieg das Volumen von nachhaltigen Fonds und Mandaten, in denen Private investiert sind, um 78 Prozent auf 12 Milliarden Euro – und das im volatilen Krisenjahr 2020! Bei institutionellen Investorinnen und Investoren lag das Wachstum „nur“ bei 14 Prozent, allerdings ist das Volumen mit 2020 23,32 Milliarden Euro fast doppelt so groß. Dies zeigen Daten  des Forums Nachhaltige Geldanlagen. Private haben damit mittlerweile einen Anteil von gut einem Drittel am nachhaltigen Investmentfondsmarkt. Private werden als Treiber des zukünftigen Wachstums gesehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.