Im Bild: Schlager im Gesicht

© KURIER

Politik Inland
09/10/2012

Was tut er heute?

Ein guter Teil des letzten ORF-Sommergesprächs ging für die Frage drauf: Was hat Werner Faymann nach der Matura gemacht?

von Guido Tartarotti

Chefinspektor Armin Wolf ortet hier "eine Lücke von sieben Jahren". Was tat Faymann in dieser Zeit? Tatsächlich Taxifahren? Oder doch Jus studieren? Oder nur die Krone lesen?

Interessanter wäre aber die Frage gewesen: Was tut Faymann jetzt? Auch das ist manchmal rätselhaft.

Die "Sommergespräche" sind in dieser Form ein faszinierendes Missverständnis. Armin  Wolf  versucht, blendend vorbereitet, wie in einem Verhör, die Politiker mit Geschichten aus ihrer Vergangenheit in die Enge zu treiben, diese weichen mehr oder weniger geschickt aus. Das mag ja kurzweilig und auch journalistisch spannend sein, etwa, wenn es um  Straches "Biermops"-Fechtkämpfe oder Faymanns Nahverhältnis zum Boulevard geht. Aber die Gespräche erschöpfen sich in  öden Hin-und-her-Ritualen, und Fragen der Gegenwart kommen zu kurz.

Im letzten Gespräch zeigte sich Faymann entschlossen zum Gegenangriff, kam aber doch oft ins Schwimmen.

Höhepunkte waren heuer verlässlich: die subtilen Porträts, gestaltet von Klaus Dutzler.

Mehr zum Thema

  • Hintergrund

  • Bilder

  • Hauptartikel

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.