© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
12/05/2020

Trotz zweiten Lockdowns: ÖVP laut profil-Umfrage bei 40 Prozent

Geht es nach einer aktuellen profil-Umfrage gewinnt die Koalition in der Corona-Krise an Zustimmung. ÖVP hält bei 40 %, Grüne bei 13%.

von Johanna Hager

Im November lag die ÖVP laut einer profil-Umfrage, durchgeführt von Unique Research, noch bei 38 Prozent. Wenige Wochen und einen zweiten Lockdown später legt die Neue Volkspartei um zwei Prozentpunkte zu und erreicht jetzt 40 Prozent. 

Die Grünen profitieren scheints ebenso von Ihrer Regierungsrolle: sie gewinnen um einen Prozentpunkt und halten derzeit bei 13 Prozent. Bei der Nationalratswahl 2019 rangierte die ÖVP bei 37,5 %, die Grünen erhielten 13,9 % der Stimmen.

PK SPÖ-NEOS CORONAVIRUS MASSNAHMEN: RENDI-WAGNER / MEINL-REISINGER

Während SPÖ und und FPÖ jeweils um einen Prozentpunkt verlieren - die SPÖ erhält laut Umfrage 20 %, die FPÖ 15 % - liegen die Neos wie im November bei 10 %.

Für eine Mehrheit der Befragten trifft es "sehr" (21 %) und "eher" (34%) zu, dass die Regierung in der Corona-Krise die richtigen Maßnahmen gesetzt hat.

Kanzlerfrage: Kurz vor Hofer und Rendi-Wagner

In der Kanzlerfrage liegt der amtierende Regierungschef Sebastian Kurz mit 39% (Minus 1 % im Vergleichszeitraum) an erster Stelle, gefolgt von FPÖ-Chef Norbert Hofer mit 11 % (Plus 3 %) und SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner mit 10 % (Minus 2 %).

Vizekanzler und Grünen-Chef Werner Kogler bleibt im Vergleichszeitraum bei 6 %  - die Parteichefin der Neos, Beate Meinl-Reisinger, legt um 1 Prozentpunkt auf 6 % zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.