AUSTRIA-POLITICS-PARTY-FPOE-STRACHE

© APA/AFP/JOE KLAMAR / JOE KLAMAR

Firmenbuch
12/13/2019

Kurios: Straches Firma betreibt auch „Handel mit Waren aller Art“

Seine gründungsprivilegierte GmbH hat gerade einmal 5.000 Euro Kapital. Er ist vor allem als PR- und Unternehmensberater unterwegs.

von Kid Möchel, Dominik Schreiber

Es hat lange gedauert. Am 19. November 2019 hat der gelernte Zahntechniker und Ex-Vizekanzler Heinz Christian Strache dann doch den Weg zu Rechtsanwalt Stefan Hieke in die Wiener Reisnerstraße angetreten. Er gründete per Notariatsakt die PHI Beteiligung- und Unternehmensberatung GmbH am Wohnsitz in Klosterneuburg-Weidling. Die Firma wurde mit 11. Dezember 2019 offiziell ins Firmenbucch eingetragen.

Die Geschäftsfelder seiner PHI sind ausgesprochen umfangreich:

  • Die Beteiligung an anderen Unternehmen sowie die Verwaltung derselben,
  • Die Beratung von Unternehmen, Vermittlungsleistungen sowie die Übernahme von Managementfunktionen;
  • Der Erwerb von Unternehmen und Liegenschaften sowie die Verwaltung derselben,
  • Die Vermögensverwaltung für eigene Wertpapiere und Wertschriften,
  • Die Ausübung und die Erbringung von Dienstleistungen aller Art im Rahmen der Führung eines gemeinsamen Finanz- und Rechnungswesens und andere Servicefunktionen für die Gesellschaft und mit ihr verbundenen Unternehmen,
  • Der Betrieb, die Übernahme und Vermittlung aller mit dem Gesellschaftszweck in Verbindung stehenden Geschäfte,
  • Der Handel mit Waren aller Art ausgenommen Bankgeschäfte im Sinne des Bankwesengesetzes.

Das Grundkapital, mit dem eine GmbH am Ende haftet, beträgt in der Regel 35.000 Euro. Strache legte sich aber eine gründungsprivilegierte GmbH mit lediglich 10.000 Euro Stammkapital zu. Diese Schmalspur-GmbH wurde eingeführt, um die Firmengründungen zu befeuern. Von den 10.000 Euro Stammkapital musste Strache nur 5.000 Euro aufbringen.

Das sieht das Gesetz so vor. Die Kosten der Firmengründung (2.000 Euro) übernahm bereits die Gesellschaft, damit schrumpft das Grundkapital de facto auf 3.000 Euro. „Sollte er sich eine adäquate Büroeinrichtung anschaffen, ist das Grundkapital schon beim Kauf eines Marken-Bürosessels aufgebraucht“, ätzt ein Gläubigerschützer.

Ob Strache Kunden hat, ist unklar. Laut Firmencompass hat er sich am 24. September als PR-Berater und am 10. Oktober als Unternehmensberater bei der Bezirkshauptmannschaft Tulln eintragen lassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.