Siegfried Kampl

© APA/ROLAND SCHLAGER

FPÖ

Siegfried Kampl tritt aus der FPÖ aus

Nach einem Gespräch mit dem Landesparteichef Darmann kam es zu der Entscheidung.

08/07/2017, 06:44 PM

Der Gurker Bürgermeister Siegfried Kampl tritt aus der FPÖ aus. Das gab der Kärntner Landesparteichef Gernot Darmann Montag Abend in einer Aussendung bekannt. Er hatte mit dem Bürgermeister ein Gespräch geführt. Denn der Parteiausschluss aus dem Jahr 2014 war vor drei Monaten wegen eines Formalfehlers aufgehoben worden.

Loswerden wollte die Partei Kampl, weil er sich in einem Interview mit der "Kleinen Zeitung" 2014 nicht vom Nationalsozialismus distanzieren wollte. In dem Gespräch mit ihm habe Kampl heute "nochmals dargelegt, dass er sich selbstverständlich vom Nationalsozialismus und jeglichen anderen totalitären Regimen distanziert. Er hat auch betont, sich als direkt gewählter Bürgermeister uneingeschränkt zu den demokratischen Grundwerten zu bekennen. Um der Diskussion aber ein Ende zu setzen, tritt er mit heutigem Tag aus der Partei aus", berichtete Darmann in der Aussendung.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Siegfried Kampl tritt aus der FPÖ aus | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat