Kurz und Köstinger zum Thema Klimaschutz

© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
11/12/2019

Plus zwei Prozent: 2019 steigen Treibhausgase erneut an

Prognose des Wegener Centers der Uni Graz geht von einem Anstieg von 1,8% bis 2,6% aus

von Bernhard Gaul

Die Treibhausgas-Emissionen Österreichs werden 2019 erneut steigen. Jubelte die alte Regierung noch über ein Minus bei den Emissionsdaten 2018, gibt es wie schon 2015, 2016 und 2017 wieder ein Plus.

Österreich droht damit, seine selbstgesteckten Ziele bis 2020, die im Klimaschutzgesetz festgeschrieben sind, zu verpassen.

Das heißt auch, dass die großen Ziele zur Reduktion der Treibhausgase bis 2025 und 2030 nun noch viel schwieriger zu erreichen sein werden. Österreich muss bis 2030 ein Minus von 36 Prozent im Vergleich zu den Emissionen von 2005 schaffen. Allerdings, sieht auch Studienautor Gottfried Kirchengast, Geophysiker am Wegener Center für Klima und Globalen Wandel, hat die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen angekündigt, die Klimaziele der EU drastisch zu erhöhen – von derzeit noch minus 40 Prozent auf „50 und vielleicht sogar 55 Prozent“ zu erhöhen.

Damit würden sich, sofern der Plan der Kommissionspräsidentin eine Mehrheit im Europäischen Rat der Staats- und Regierungschefs findet, auch die Klimaziele für Österreich deutlich verschärfen. Der aktuelle Klima- und Energieplan, den die Experten-Regierung von Brigitte Bierlein vergangene Woche vorgelegt hat, wäre damit hinfällig, weil es deutlich größere Anstrengungen brauchen wird.   

Professor Kirchengast, der die aktuellen Klimadaten seit einigen Jahren und auf Basis der verkauften fossilen Brennstoffe in Österreich bereits im November hochrechnen kann, ist sich nicht verwundert über den neuerlichen Anstieg: „Beim Klimaschutz wurden ja keine strukturellen Fortschritte erzielt“, erklärt er den neuerlichen Anstieg bei der Treibhausgas-Bilanz. „Wir sind wieder über 80 Millionen Tonnen und damit deutlich über der Höchstmenge nach dem Klimaschutzgesetz. Am meisten Abweichung haben wir nach wie vor beim Verkehr, wo die Emissionen deutlich zu hoch sind.“

Ziel des Klimaschutzes – in allen Staaten – ist, bis Mitte des Jahrhunderts die Emissionen der Treibhausgase auf netto null zu reduzieren. Österreich hatte angekündigt, bis 2045 klimaneutral zu sein.