Politik | Inland
20.07.2017

Kern startet Video-Serie zu Koalitionsbedingungen

Die SPÖ will die wichtigsten Nachwahl-Wünsche breiter unters Volk bringen.

Die Koalitionsbedingungen der SPÖ sind neben der Frage, ob Rot künftig auch mit Blau kann, ein wenig untergegangen. Die Sozialdemokraten versuchen nun per Videoserie daher, die für sie wichtigsten Nachwahl-Wünsche breiter unters Volk zu bringen. Teil eins startete heute zum Thema Verwaltungsreform.

In dem nur gut eine Minute langen Clip erklärt Kanzler Christian Kern auf einer Terrasse einer älteren Zuhörerrunde, dass Einsparungen in der "sehr komplizierten" und "sehr teuren" Verwaltung notwendig seien, um in Zukunftsthemen investieren zu können. Wenn man hier Milliarden einsparen würde, wäre auch ausreichend Geld für Pflege, Gesundheit, Bildung, Pensionen und eine Steuerentlastung vorhanden.

In den kommenden Tagen werden dann die anderen Koalitionsbedingungen auf die selbe Art abgearbeitet. Weiter geht es morgen mit der Forderung nach 2.500 Polizisten zusätzlich auf Österreichs Straßen. Clips gibt es dann auch noch zu den übrigen Bedingungen, etwa bezüglich einer Lohnsteuersenkung oder einer Neuaufnahme von Lehrern in Brennpunktschulen.