© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
05/26/2019

No Ma'am: Ihr Humor ist nur ein lauter Schrei nach Freibier

Mit dem hehren Ziel, die Alkoholsteuer abzuschaffen, zieht der Spaßverein in den Kampf um Prozente.

von Michael Hammerl

Fraktion: No Ma'am

Spitzenkandidat: Moritz Mager aus Bayern

Ergebnis der letzten Wahl

No Ma'am haben bei der Wahl 2017 2,5 Prozent erreicht und landeten damit auf dem vorletzten Platz.

Wofür steht No Ma'am?

Die No Ma'am ist ein Spaßverein aus Linz und stellt die "seriöse" ÖH-Politik infrage. Wir wollen den Ernst aus dem Alltag nehmen und für Spaß am Unileben sorgen. Wir suddern nicht und versuchen das Studium zu der schönsten Zeit unseres Lebens zu machen. Wir genießen das Leben mit Freibier.

Was sind die drei wichtigsten hochschulpolitischen Forderungen?

  1. Freibier, weil Freibier wichtig ist.
  2. Weltfrieden, weil Weltfrieden wichtig ist.
  3. Dreilagiges Klopapier, weil es angenehm weich ist.

Was ist Ihnen gesellschaftspolitisch wichtig?

Raucherpausen in Bierpausen umwandeln. Alkoholsteuer abschaffen.

Was ist Ihr Ziel für die ÖH-Wahl?

Einen soliden Vierer, also alles über 50 Prozent ist okay. Denn: Hauptsach' durch! Und natürlich ist es unser Ziel, so viel Freibier an so viele "Studis" wie möglich zu verteilen!