Bei einer Berufsmesse in Wien informierten sich Flüchtlinge über Jobs.

© Kurier/Franz Gruber

Politik Inland
08/12/2019

Neue Rot-Weiß-Rot-Karte könnte Asylwerber in Lehre retten

ÖVP lockert nach dem Ende der Koalition mit der FPÖ ihre Haltung. SPÖ plant einen Antrag im Nationalrat.

von Raffaela Lindorfer

Rund 900 Asylwerber machen gerade eine Lehre. Zwei Drittel davon harren der finalen Entscheidung, ob sie Asyl erhalten oder ob sie abgeschoben werden.

Die türkis-blaue Regierung ist da einen restriktiven Kurs gefahren – Neuzugänge zur Lehre wurden unterbunden, und beim Negativ-Bescheid wurde konsequent abgeschoben.

Die damalige Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck, die bei der Nationalratswahl als ÖVP-Spitzenkandidatin in Tirol antritt, will das Thema jetzt "neu beurteilen", erklärte sie am Sonntag. Mit der FPÖ, sagt Schramböck, sei das damals "nicht gegangen".