Strache gratuliert Ursula Stenzel im September 2015 zu ihrem 70. Geburtstag.

© Andreas Ruttinger / FPÖ Wien

Politik | Inland
06/11/2019

Fest abgesagt: Keine FPÖ-Ehren für Strache zum 50. Geburtstag

Ibiza-Video vereitelte Geburtagspläne: Ursprünglich hätte es eine Feier in den Sofiensälen geben sollen.

Der von allen Funktionen zurückgetretene langjährige FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache dürfte seinen 50. Geburtstag am morgigen Mittwoch ohne großen Trubel verbringen. Seine Partei hat keine Veranstaltung geplant, hat die APA in Erfahrung gebracht.

Derzeit hat sich Strache von der Öffentlichkeit weitgehend abgeschottet, gleichzeitig kommuniziert er tatkräftig über seine Facebook-Seite.

Nach KURIER-Informationen wäre ursprünglich eine große Feier seines runden Geburtstags mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Sport in den Wiener Sofiensälen geplant gewesen. Die großflächige Fest-Location liegt in Wien-Landstraße, dem Heimatbezirk Straches.

Ibiza-Nachwehen

Der FPÖ-Politiker war am 18. Mai im Zuge der Ibiza-Affäre als Vizekanzler und FPÖ-Obmann zurückgetreten. In einem Video von der spanischen Ferieninsel, in dem auch Straches FPÖ-Weggefährte Johann Gudenus zu sehen ist, hatte er mit einer vermeintlichen russischen Oligarchen-Nichte über den Kauf der Kronen Zeitung, die Privatisierung eines ORF-Kanals und die exklusive Vergabe von Bauaufträgen ("Überpreis") gesprochen und ihr auch erklärt, wie man Parteispenden am Rechnungshof vorbei machen könne.

Bei der EU-Wahl hatte Strache trotzdem fast 45.000 Vorzugsstimmen erhalten und hätte damit Anrecht auf eins der drei FPÖ-Mandate im EU-Parlament. Der gestolperte Ex-Vizekanzler hat bisher offen gelassen, ob er das Mandat annimmt.