Politik | Inland
17.09.2017

Kurz & Van der Bellen auf der globalen Bühne

New York City. ÖVP-Chef und Bundespräsident treffen Polit-Prominenz. Kurz-Porträt-Video im Netz.

Außenminister Sebastian Kurz fliegt heute, Montagvormittag, zum UN-Treffen in die USA, Bundespräsident Alexander Van der Bellen landete bereits am Sonntag in New York.

Die Abwesenheit von Sebastian Kurz im Wahlkampf ist aber nur eine physische. Um 9.00 Uhr – kurz vor seinem Abflug – wird am Montag ein Porträt-Video des ÖVP-Chefs ins Netz gestellt: Wie alle Politiker heute, zeigt sich auch Kurz von seiner privaten Seite: Am niederösterreichischen Bauernhof seiner Großmutter, fußballspielend mit einem kleinen Buben, die Cousine vom Land erzählt, "geschwisterlich mit Sebastian aufgewachsen" zu sein. Ein ehemaliger Gymnasiallehrer lobt seine Begeisterungsfähigkeit, und am Tenniscourt wird Kurz mit hartem Aufschlag gezeigt.

Mittelmeerroute

Das Video hinterlässt Kurz als persönliche Botschaft während er schon heute Abend gemeinsam mit dem Bundespräsidenten einen heiklen Termin absolviert: Ein Treffen mit dem iranischen Präsidenten Hassan Rohani. Es fällt auf, dass Kurz Gespräche mit hochrangigen Politikern, wie UN-Generalsekretär António Guterres, gemeinsam mit Van der Bellen absolviert. Harmonie und Übereinstimmung soll damit fernab des Wahlkampfes in den heimischen Niederungen signalisiert werden.

Auf bilateraler Ebene trifft der Außenminister seinen libyschen Amtskollegen Mohamed Siala. Mit ihm will er über die Migrationspolitik reden und sein zentrales Anliegen, die Flüchtlingsroute über das Mittelmeer zu schließen. Auch ein Gespräch mit Ungarns Chefdiplomaten Péter Szijjártó steht auf dem Programm.

Zu einem Vieraugen-Gespräch kommt der ÖVP-Chef mit dem ehemaligen US-Außenminister Henry Kissinger zusammen, der Republikaner Kissinger war ein Vertreter der harten Realpolitik.

Zu seinem Lieblingsthema Europa wird Bundespräsident Van der Bellen Mittwochnachmittag einen Vortrag an der renommierten Columbia University halten: " EU – an ever closer Union?" ( EU – eine immer engere Union?) lautet der Titel mit Fragezeichen. Etwas später ist Kurz mit seiner Ansprache vor der UN-Generalversammlung an der Reihe.

Freitagfrüh landet Kurz mit Delegation und Journalistentross in Wien. Offiziell ist dann wieder Wahlkampf.