© REUTERS/LEONHARD FOEGER

Politik Inland
05/24/2019

Kurz sagt Teilnahme bei EVP-Wahlabschluss in München ab

Ursprünglich hätte der Kanzler mit EVP-Spitzenkandidat Weber auftreten sollen. Nun bleibt er "aus Staatsräson" in Wien.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wird am Freitagabend nicht an der Schlusskundgebung der Europäischen Volkspartei (EVP) in München teilnehmen. "Aus Gründen der Staatsräson" sei die Anwesenheit in Wien derzeit wichtig, hieß es aus der Partei.

Kurz hatte ursprünglich geplant, an der Veranstaltung mit EVP-Spitzenkandidaten Manfred Weber teilzunehmen. Nach der Veröffentlichung des Ibiza-Videos und angesichts des drohenden Misstrauensvotums in der Sondersitzung des Nationalrates am kommenden Montag sagte er die Teilnahme jetzt kurzfristig ab.