© REUTERS/REUTERS TV

Politik Inland
05/20/2019

Kreml über Ibiza-Video: Wir kennen diese Frau nicht

In Moskau reagiert man auf Spekulationen rund um mögliche Drahtzieher hinter dem Skandal-Video.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow wollte am Montag das "Ibiza-Video" nicht "kommentieren, weil es nichts mit Russland, dem Präsidenten oder der Regierung zu tun hat. Wir wissen nicht, wer diese Frau ist, ob sie russischer Nationalität oder Herkunft ist", fügte er in Moskau hinzu.

Der im Video erwähnte Oligarch Igor Makarow sagte der russischen Ausgabe des "Forbes"-Magazins am Sonntag, er sei eine Einzelkind und habe "keine Beziehung" zu der Frau im Video, die er nicht kenne.

Nach Angaben der "Süddeutschen Zeitung" hatte sich die Ibiza-Gesprächspartnerin des mittlerweile zurückgetretenen FPÖ-Vizekanzlers Heinz-Christian Strache und Ex-FPÖ-Klubobmanns Johann Gudenus im Jahr 2017 unter dem Namen Aljona Makarowa als Nichte von Igor Makarow ausgegeben.