Politik | Inland 05.12.2011

Grüner Pilz will Ausgleich für Inflation

Peter Pilz stört die neuerliche Nulllohnrunde für Abgeordnete - er sieht nicht ein, warum er für den "Pfusch" der Regierung büßen soll.

Die Regierungsparteien waren sich am Wochenende schnell einig: Obwohl die Politiker-Gehälter seit dreieinhalb Jahren nicht angehoben worden sind, sollen sie auch im kommenden Jahr nicht steigen. Den Grünen-Mandatar Peter Pilz stört die neuerliche Nulllohnrunde. Natürlich hätten sich Werner Faymann und Michael Spindelegger "für den Pfusch, den sie liefern" keine Abgeltung der Inflationsrate verdient.

Bei ihm, Pilz, sei die Sache aber anders. "Warum soll ich aufgrund der Ramschpolitik von SPÖ und ÖVP nicht einmal die Inflation abgegolten bekommen?", fragt Pilz in seinem Internet-Tagebuch. Es sei falsch, "wenn die Quittung des Regierungsversagens immer nur den Satz ,Alle Politiker sind nichts wert' enthält".

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Kommentar

  • Hintergrund

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011