Grünen-Chefin Eva Glawischnig.

© APA/HERBERT NEUBAUER

Fehlende Stimmen
03/07/2017

Grüne bereit, Mehrheit für Schulreform abzusichern

Einige Baustellen laut Glawischnig noch offen, Entpolitisierung und Autonomie wird von Grünen positiv bewertet.

von Raffaela Lindorfer

"Grundsätzlich ist unsere Bereitschaft da, damit die Reform zu einem positiven Abschluss kommt. Es muss halt ein vernünftiges Paket sein", sagt Grünen-Chefin Eva Glawischnig im Gespräch mit dem KURIER. "Knackpunkt ist für uns, dass man bei der Schulorganisation zu einer Vereinheitlichung kommt. Nur einen Überblick zu haben, wie viel die Landeslehrer verdienen, ist zu wenig."

Für die Chefverhandler, SPÖ-Bildungsministerin Sonja Hammerschmid und ÖVP-Staatssekretär Harald Mahrer, sind das gute Nachrichten. Damit die Bildungsreform überhaupt verabschiedet werden kann, braucht die Regierung im Parlament eine Zweidrittel-Mehrheit, also die Stimmen der Grünen oder der FPÖ.

Kein weiterer Aufschub

Die mit der Reform verbundene Abschaffung der Landesschulräte, also eine Entpolitisierung des Schulwesens, begrüßt Glawischnig: "Bleibt nur die Frage, wer bestimmt dann die Direktoren? Wenn es so bleibt, dass die Bestellung der Direktoren eine politische Entscheidung ist, wäre das höchst problematisch." Dass die Direktoren ihre Lehrer selbst aussuchen können, bewertet die Grünen-Chefin positiv.

Kritisch sieht sie allerdings, dass die Gemeinsame Schule der 10- bis 14-Jährigen nicht Teil der Reform ist.

Jetzt hoffen die Grünen, im Parlament noch Verbesserungen zu erreichen. Glawischnig: "Rot und Schwarz wollen einen Erfolg. Ich hoffe, dass wir diese Baustellen noch schließen können. Es hat niemand ein Interesse daran, die Reform noch weiter hinauszuschieben."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.