Politik | Inland
01.12.2016

Graz wählt 2017: SPÖ präsentiert Kandidatenliste

Stadtrat Michael Ehmann erwartungsgemäß Spitzenkandidat.

Die Grazer SPÖ Graz hat ihre Kandidatenliste für die vorgezogene Gemeinderatswahl am 5. Februar 2017 erstellt. Stadtrat Michael Ehmann wurde mit 100 Prozent als Spitzenkandidat vorgeschlagen. Die Fixierung erfolgt am Stadtparteitag nächsten Mittwoch vor dem Marienfeiertag. Nicht mehr dabei sein wird der frühere Stadtrat, Klubchef und zuletzt Gemeinderat Michael Grossmann.

Von den elf vorderen Listenplätzen sind fünf von Frauen besetzt, auf Platz zwei steht Gemeinderätin Alexandra Marak-Fischer, gefolgt von Klubobmann und GKK-Betriebsratschef Gerald Haßler. Die Nominiertenliste wurde in der Sitzung des erweiterten Grazer Parteivorstandes erstellt. Auf Platz vier ist die Einzelunternehmerin und Studentin Anna Robosch (22). Auf Platz fünf rangiert der Angestellte Ewald Muhr, hinter ihm die langjährige Gemeinderätin und Konsumentenschutzexpertin Susanne Bauer. Den siebenten Listenplatz nimmt der Jurist Mustafa Durmus (28) ein. Danach folgen die Pensionistin Gloriette Varlamis, der Angestellte Bernd Simbürger, die Gemeinderätin und Magistratsbedienstete Karin Katholnig sowie auf Platz 11 die Behindertenvertrauensperson Herbert Winterleitner.

Abwechselnd Männer und Frauen

Ehmann selbst, erst im April aus dem Nationalrat als Nachfolger von Martina Schröck an die Spitze der Partei gewechselt, nannte die Kandidatenliste eine Mischung aus "viel Erfahrung und ganz neuen Gesichtern. Es sind keine Promis dabei - sondern Leute, die politisch arbeiten wollen und das auch können." Die Liste wurde im Reißverschlusssystem erstellt: Auf den Plätzen 1 bis 96 wechseln sich durchgehend jeweils ein Mann und eine Frau ab. Nicht mehr zur Verfügung stehen eben Grossmann, Waltraud Haas-Wippel und Petra Brenneis.

ÖVP hat 17 Mandatare, KPÖ zehn

Die Grazer SPÖ stellt sieben Mandatare im Gemeinderat und hat mit Ehmann einen Stadtsenatssitz inne. Die ÖVP stellt 17 Mandatare und mit Siegfried Naglden Bürgermeister sowie zwei weitere Stadträte. Die KPÖ als zweitstärkste Partei hat zehn Mandatare und mit Elke Kahr die Vizebürgermeisterin. Die FPÖ hat Stadtrat Mario Eustacchiound sieben Mandatare. Die Grünen stellen Stadträtin Lisa Rücker, die der neuen Spitzenkandidatin Tina Wirnsbergerals Frontfrau nachfolgt, und sechs Mandate. Fast ein Unikum ist mittlerweile Piratenpartei-Mandatar Philip Pacanda.