© Heidi Horten Collection

Politik Inland
05/29/2020

Für Horten, Glock & Co: Corona-Schnelltests im Ibiza-U-Ausschuss

Vorschlag der Grünen, damit "Wohlhabende aussagen können, ohne ihre Gesundheit zu gefährden".

von Daniela Kittner

Sie gehören zur Risikogruppe und könnten daher - leider, leider - nicht in den Ibiza-Untersuchungsausschuss kommen. Mit diesem Gesundheits-Argument haben Prominente wie die Milliardärin Heidi Goess-Horten, Waffenproduzent Gaston Glock, Novomatic Eigentümer Johann Graf und der ehemalige Casino-Vorstand Dietmar Hoscher Absagen an den U-Ausschuss deponiert.

Nun schlagen die Grünen einen Ausweg vor, wie auch "Wohlhabende" an der Aufklärung mitwirken könnten, ohne ihre Gesundheit zu gefährden. Und zwar könnten sich am Tag der Befragung alle im Raum Anwesenden einem Schnelltest unterziehen, meint Grünen-Fraktionsführerin Nina Tomaselli. Sie appelliert an die Parlamentsdirektion, entsprechende Tests zur Verfügung zu stellen

Sicherheit oberstes Gebot

Aufklärung unter optimalen Sicherheitsbedingungen sei oberstes Gebot, so Tomaselli: „Wir wollen im U-Ausschuss klären,  man sich in Österreich Gesetze kaufen kann. Dafür ist jede Auskunftsperson wichtig.“

Das Team der Grünen werde sich jedenfalls im Vorfeld einem Corona-Test unterziehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.