Politik Inland
10/23/2019

Erste NR-Sitzung: Freundliche Begrüßung für Philippa Strache

Zum Einstand gab's Handshakes von den SPÖ-Abgeordneten - und Glückwünsche vom Ex-Parteichef.

Als "wilde Abgeordnete" ohne Klubzugehörigkeit musste die ehemalige "First Lady" in der FPÖ bei der heutigen Nationalratssitzung in der letzten Reihe Platz nehmen. Es war die erste Sitzung nach der Wahl im September - bis zum Ende der kommenden Gesetzgebungsperiode wird Philippa Strache ab sofort direkt hinter der Fraktion der SPÖ sitzen. Zur Begrüßung gab's von den neuen Nationalratskollegen - direkt vor ihr sitzt SPÖ-Nachwuchs Julia Herr - einige nette Handshakes. Ansonsten blieb Strache recht unauffällig. 

Berufung und Beruf

Zum Einstand hatte ihr Heinz-Christian Strache noch einige emotionale Worte auf Facebook mitgegeben. "Meine liebe Philippa! Gerade am heutigen Tag einmal mehr: Ich bin sehr stolz auf Dich!“, schrieb Strache heute. „Und ich bin mir sicher, Du wirst Deine Berufung hervorragend meistern.

Beruf oder Berufung – das ist bei Philippa Strache ohnehin die Frage. Seit seinem Rückzug aus allen Ämtern steht ihr Ehemann ohne Einkommen da. Philippa ist aktuell also die Alleinverdienerin im Hause Strache.

Ob Philippa Strache von der FPÖ ausgeschlossen werden wird, das ist noch offen. "Wir haben noch nichts entschieden", sagte eine Wiener FPÖ-Sprecherin. Für den oberösterreichischen FPÖ-Landesparteichef Manfred Haimbuchner ist eine „Trennung unausweichlich“. Er ließ bei einem Medientermin heute wissen: "Ich hoffe, dass sie für das Steuergeld ordentliche Politik macht."

In der konstituierenden Nationalratssitzung werden heute die Nationalratspräsidenten gewählt. Bereits am Dienstag haben die Klubs ihre personellen Weichen gestellt. Die Klubobleute sind Sebastian Kurz (ÖVP)Pamela Rendi-Wagner (SPÖ)Herbert Kickl (FPÖ)Werner Kogler (Grüne) und Beate Meinl-Reisinger (Neos).

Alle aktuellen Entwicklungen lesen Sie hier: 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.