Gelassen nimmt Blümel den Fehler im Abänderungsantrag zum Budget

© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
06/08/2020

Corona lässt Steuereinnahmen drastisch einbrechen

Wie heftig zeigen neue Daten für den April: Er brachte dem Fiskus ein Einnahmen-Minus um 2,2 Milliarden Euro

von Michael Bachner

Die Corona-Krise wirbelt die Staatsfinanzen in einem noch nie dagewesenen Ausmaß durcheinander. So weit so bekannt.

Die Finanzierung der riesigen Hilfspakete wird den Staat, seine Akteure und wohl jeden einzelnen Bürger noch lange vor eine gewaltige Herausforderung stellen. Das kommt vor allem daher, dass gleichzeitig mit den Milliarden an nötigen Hilfsmaßnahmen - also Zusatzausgaben - die Steuereinnahmen des Staates wegbrechen. Wie rasch und massiv das geschieht, zeigen nun erste Daten für den April.

Wie der wirtschaftsliberale Think tank Agenda Austria am Montag veröffentlichte, gingen die Einnahmen der Umsatzsteuer im April dieses Jahres verglichen mit April 2019 um mehr als 600 Millionen Euro zurück. Insgesamt sind die Steuereinnahmen des Fiskus im April um 2,2 Milliarden Euro unter dem Vorjahresmonat geblieben. Neben der Umsatzsteuer fallen hier auch die kräftigen Rückgänge bei der Einkommens- und Körperschaftssteuer (z.B. minus 400 Millionen) ins Gewicht.

Interessant: Bei der Lohnsteuer zeigt sich der Einbruch in den April-Daten noch nicht. Der Rückgang beträgt "nur" rund 100 Millionen Euro. Die Erklärung laut Agenda Austria: Im April wurden erst die Lohnzettel des Vormonats März berücksichtigt und die Kurzarbeit wirkte stabilisierend.

Aber: "Die Corona-Krise wird das höchste Defizit in der Geschichte der Zweiten Republik zur Folge haben. Das ist zwar nötig, um die Wirtschaft kurzfristig zu stabilisieren, aber umso wichtiger ist es jetzt, für Zuversicht und Wachstum zu sorgen, um auch wieder die Basis für stabile Staatsfinanzen zu haben", sagt Agenda-Ökonom Denes Kucsera.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.