"Zu Lugners Facebook-Seite fehlen mir die Worte"

Lugner
Foto: lugner2_APA_GEORG HOCHMUTH Richard Lugner auf Facebook? Ausbaufähig.

Wie nutzen die Präsidentschaftskandidaten Social Media? Ein Experte gibt Auskunft.

Anno 2016 sollte das Thema Wahlkampf auch auf Facebook und Co. angekommen sein. Das ist auch bis zu den Interessenten für das Bundespräsidentenamt durchgedrungen. Bereits vor dem offiziellen Wahlkampf lieferten sie allesamt Videobotschaften an die Netzgemeinde. Doch wie geht es bis zur Wahl am 24. April 2016 weiter? Wer hat die meisten Fans und Follower? Und was sagen Likes, Shares und Kommentare über das potenzielle Staatsoberhaupt aus?

Aller Facebook-Anfang ist schwer

Seit 22. März wissen wir, dass sechs Kandidaten zur Wahl stehen werden. Auf Facebook, wo die meisten Österreicher aktiv sind, hat sich seit diesem Zeitpunkt wenig getan. Überraschend ist, dass Norbert Hofer als einziger Kandidat über offizielle Wahlplakate auf seine Fanseite hinweist.

1_fans.png Foto: Kurier Bei den Facebookfans liegt Alexander Van der Bellen mit mehr als 55.000 Anhängern an der Spitze - hatte er doch als einziger Kandidat seine Fanseite lange vor der Interessensbekundung für das höchste Amt. Über starken Zuwachs darf sich vor allem Norbert Hofer freuen. Bis dato zählt er rund 50.000 Fans.

Inhaltlich glänzen alle Kandidaten noch durch Zurückhaltung. Hier und da sehen wir, vor allem bei Khol, Schnappschüsse aus dem Wahlkampf. Virale Videos und besonders Unterhaltsames finden wir momentan nur beim amtierenden "Bundesheinzi". Zumindest versucht hat es Rudolf Hundstorfer, wenn auch Ex-Science-Buster Werner Gruber dabei deutlich besser wegkommt.

 
Werner Gruber: Die etwas andere Eierspeise

Die etwas andere Eierspeise - wieder etwas Neues gelernt von Werner Gruber :-)

Posted by Rudolf Hundstorfer on Monday, 28 March 2016

Bis dato sind erst Irmgard Griss, Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen durch bezahlte Werbung auf Facebook aufgefallen. Nicht wirklich sozial zeigen sich Hofer und Lugner, wenn es um den Wunsch nach Fanpost geht. Ihre Pinnwände sind für aktive Kommentare von Usern gesperrt worden.

Das sagt der Social-Media-Experte zu Hundstorfer und Co.

Diese Woche haben wir die Facebookseiten der Kandidaten genauer unter die Lupe genommen. Experte Roland Trnik, von der Wiener Agentur Spinnwerk, hat Folgendes herausgefunden.

Wie gut interagiert die Community?

"Setzt man die Anzahl der Fans in Relation zu den Interaktionen mit den Postings der Kandidaten schneidet Rudolf Hundstorfer mit einer Interaktionsrate von 8 Prozent am besten und Van der Bellen mit 1,2 Prozent am schlechtesten ab.  Das war nicht immer so, denn im September 2015 lag die Interaktionsrate des grünen Kandidaten noch bei 4,3 Prozent. In absoluten Zahlen dominiert Norbert Hofer bei Likes, Kommentaren und vor allem bei den Shares."

2_likes.png Foto: Kurier Wie gut wird auf Userpostings eingegangen?

"Hier hat Van der Bellen die Nase vorne. Insgesamt zeigt sich ein äußerst ernüchterndes Bild. Im Schnitt wird nur auf 36 Prozent der Userposts reagiert. Immerhin sind die Reaktionszeiten bei fast allen recht gut. Durchschnittlich 2 Stunden. Bei Hundstorfer warten User länger als 20 Stunden auf eine Antwort."

reaktionszeit_2.png Foto: Kurier Wie persönlich präsentieren sich die Kandidaten?

Neben all den Performance-Werten wollen wir wissen, ob die Auftritte der Kandidaten volksnah und persönlich gestaltet sind. Dafür vergibt unser Experte seine dieswöchige Bewertung:

"Die Seite von Alexander Van der Bellen vermittelt dein Eindruck die seines Personenkomitees zu sein. Als Einziger verwendet er ein Logo an Stelle eines Profilbildes. Im Gegensatz zu früher, kommt kaum ein Post von ihm selbst. Es wird viel über ihn, aber wenig von ihm gesagt."

2 facebook-likes

"Irmgard Griss punktet mit dem durchgängigsten Corporate Design und dem umfangreichsten Angebot. Mittels Facebook Notizen werden diverse Themen ausführlich und optisch gut aufbereitet. Durch Teilen von witzigen Postings beweist sie zwar Humor, mehr Austausch mit den Fans wäre allerdings wünschenswert."

4 facebook-likes

"Positiv überraschend ist die Ausrichtung der Seite von Andreas Khol. Hier wirken alle Posts so, als wären sie von ihm selbst abgesetzt worden. Auch wenn das vermutlich nicht ohne Unterstützung seines Teams stattfindet, entsteht der Eindruck, dass Khol Herr seiner Seite ist und das Medium gut versteht.  Austausch und ernsthafter Dialog auf Augenhöhe findet aber auch hier leider nicht statt."

3 facebook-likes

"Norbert Hofer vermittelt von allen Kandidaten am besten den Eindruck, selbst hinter der Seite zu stehen und versteht es in seinen Posts am besten Facebook-konform zu kommunizieren. Dass man sich aber gleichzeitig dazu entschlossen hat, die Pinnwand für Userbeiträge zu sperren, um erst gar nicht in die Verlegenheit zu kommen, darauf eingehen zu müssen, zeigt ein ganz anderes dialogscheues und nicht sehr demokratisches Bild."

2 facebook-likes

"Beim Auftritt von Rudolf Hundstorfer scheint man sich noch nicht wirklich entschieden zu haben, ob man nun als Team oder doch als Person auftreten will. Das erkennt man an sperrigen Beiträgen, die mehr an Pressemitteilungen erinnern. Gleichzeitig versucht man sich mäßig erfolgreich mit den Videos. Die Reaktion auf Userkommentare lässt mit 43 Prozent und einer Antwortzeit von mehr als 20 Stunden zu wünschen übrig."

1 facebook-likes

"Zu Richard Lugners Auftritt fehlen mir die Worte. Außer, dass er sich vielleicht entscheiden sollte, ob er die Seite für sich als Präsidentschaftskandidat, oder doch als Werbekanal für seine Lugner City nutzen möchte...Ich habe heute leider keinen Daumen für Mörtel Lugner."

0 facebook-likes

Einen Tipp hat unser Social-Media-Experte noch zum Abschluss:

Roland Trnik Foto: Roland Trnik

Nächste Woche sehen wir uns an, was sich in den anderen Netzwerken tut.

Update: Wir wurden darauf hingewiesen, dass es seit kurzem eine neue Facebook-Seite für Richard Lugner gibt. Da wir dieser in diese Analyse noch nicht einbeziehen konnten, möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen. Die aktuelle Fanzahl vom 01.04.2016 beträgt 29.

(Kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?