Politik | Inland
28.08.2017

Bundeslisten: Die Top-Ten stehen fest

Nun ist klar, wer im Oktober antritt.

Die Bundeslisten stehen fest: Bis 23:59 Uhr haben die zehn für die Nationalratswahl zugelassenen Parteien und Bewegungen zwar noch Zeit, beim Innenministerium ihre Bundeslisten einzureichen – die Kandidatenreihung ist aber zum größten Teil schon abgeschlossen. Die letzte Unbekannte bleiben nur die "Weißen". Antreten darf die Liste, weil mit Leo Steinbichler, Ulla Weigerstorfer und Waltraud Dietrich drei Stronach-Abgeordnete für sie unterschrieben haben. Wie ihre Bundesliste aussieht, ist unklar. Fix scheint nur, dass die drei Stronach-Überbleibsel draufstehen.

2013 zogen 39 der 183 Abgeordneten über die Bundeslisten ein, der Rest über Landes- und Regionallisten. Die Bundeslisten im Überblick.