Bürgermeister Johann Auer

© Gemeinde

Postenschliessung
03/27/2014

Auer-Brüder gegen Polizeireform

Protest: Erfolgreicher Bürgermeister hört wegen Mikl-Leitners Reform auf.

von Josef Ertl

Johann Auer, Bürgermeister von Steinerkirchen (Bez. Wels-Land) und Bruder von Bauernbundchef Jakob Auer, legt aus Protest gegen die Schließung des Polizeipostens seine ÖVP-Funktionen vorzeitig nieder. Der Posten war zuständig für drei Gemeinden mit rund 6000 Einwohnern. "So lasse ich nicht mit mir umgehen", sagt der 60-Jährige im Gespräch mit dem KURIER. Auer ist seit 23 Jahren Oberhaupt der 2355 Einwohner zählenden Marktgemeinde. Vor zehn Jahren habe die Gemeinde 120.000 Euro in die Polizeiräume investiert. Nun seien sie überfallsartig von der Schließung informiert worden. "Unter Reform verstehe ich etwas anderes", sagt er. Es sei auch die örtliche Post geschlossen worden. Die Gemeinde sei hier rechtzeitig informiert worden und man habe gemeinsam eine befriedigende Lösung gefunden. Auer wird bei der Wahl 2015 nicht mehr als Bürgermeister antreten.

Jakob Auer, der ein paar Kilometer entfernt in Fischlham wohnt, verteidigt den Schritt seines Bruders: "Ich lasse nichts über ihn kommen.Wir haben das beste Verhältnis. Er ist einer der erfolgreichsten Bürgermeister, da können sich 20 andere etwas abpausen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.