© Kurier/Jeff Mangione

Interview
01/14/2020

Anschober: "Politik muss nicht immer klüger sein als Experten"

Sozialminister geht auf die Sozialpartner zu und hält nichts von finanziellen Anreizen bei Gesundheit. Pflege soll hauptsächlich öffentlich finanziert werden.

von Christian Böhmer

Was hat er vor, der neue Minister für Soziales, Pflege, Gesundheit und Konsumentenschutz? Sechs Tage nach seiner Angelobung gibt der 59-jährige Oberösterreicher Rudi Anschober einen ersten Abriss über seine Ziele.

Das Thema schlechthin wird für Türkis-Grün – und damit insbesondere für Anschober – die Pflege. Das bestätigten am Montag auch Kanzler und Vizekanzler beim gemeinsamen Besuch eines Pflegeheims.