© APA/HANS KLAUS TECHT

Politik Inland

Anschober fordert Rückkehr zur FFP2-Maske

Für den früheren Gesundheitsminister ist die Lage ähnlich schlecht wie im Oktober des Vorjahres.

09/07/2021, 03:50 PM

Der frühere Gesundheitsminister Rudi Anschober hat sich am Dienstag via Twitter zur aktuellen Lage der Pandemie und möglichen Gegenmaßnahmen geäußert - und dabei ganz konkrete Schritte vorgeschlagen. So fordert der Grüne, dass angesichts der steigenden Infektionszahlen nun ein "Vorrang für die Impfkampagne" und auch vermehrtes Augenmerk auf Maßnahmen gegen die Ausbreitung von Corona unter Nicht-Geimpften gelegt wird. 

Ebenfalls im Fokus hat der Ex-Minister Bevölkerungsgruppen, die nicht geimpft werden können, also insbesondere die Unter-12-Jährigen. Es gelte das "Entstehen von Long Covid" zu verhindern, befundet Anschober und fordert neben dem Wieder-Einführen des Mindestabstandes vor allem, dass die FFP2-Schutzmasken bei Indoor-Veranstaltungen wieder Standard werden. 

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Anschober fordert Rückkehr zur FFP2-Maske | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat