South Korea's President Moon Jae-in on state visit in Austria

© REUTERS / LEONHARD FOEGER

Politik Inland
06/16/2021

45 Prozent für Van der Bellens Wiederantritt bei Bundespräsidentenwahl

Institut für Demoskopie und Datenanalyse: 43 Prozent gegen neuerliche Kandidatur.

Knapp die Hälfte der Österreicher spricht sich laut einer aktuellen Umfrage für den Wiederantritt von Bundespräsident Alexander Van der Bellen bei der nächsten Präsidentschaftswahl aus. 45 Prozent antwortete auf die vom Institut für Demoskopie und Datenanalyse GmbH (IFDD) für PULS 24 erhobene Frage, ob Van der Bellen im Jahr 2022 wieder kandidieren soll, mit "Ja", 43 Prozent hingegen mit "Nein". Zwölf Prozent deklarierten sich nicht.

Die repräsentative Online-Umfrage wurde unter 803 Teilnehmern ab 16 Jahren durchgeführt (10. bis 15. Juni). IFDD-Geschäftsführer Christoph Haselmayer bezeichnete das Ergebnis laut PULS 24-Aussendung als eine "sehr große Überraschung".

Einen Grund für die doch schwache Zustimmung für eine Wiederkandidatur ortet der Meinungsforscher in einer zu geringen Positionierung Van der Bellens in den jüngsten Debatten um die Grundwerte der Demokratie: 2019 habe sich der Präsident "in den Augen der Menschen fast täglich zu Wort gemeldet", so Haselmayer. "Speziell dieses Jahr bei massiven politischen Angriffen auf unsere Grundwerte der Demokratie, Justiz und Gesellschaft" sei er aber "sehr still" geblieben. "In den Augen vieler Menschen" wäre es aber die Aufgabe des Präsidenten gewesen, "sich hier klar und deutlich zu positionieren und die Grundwerte vehement zu verteidigen", so Haselmayer.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare