© REUTERS

Politik
03/02/2012

Ewig jung – das spielt es nicht einmal für Putin

In Moskau macht man sich Kabarettisten über „Herrn Botox“ lustig

Die russische Politik brauchte eine neues Gesicht“, lästerte jüngst ein russischer Blogger, „da haben sie Putin ein Facelifting verpasst.“ Tatsächlich hat sich das Gesicht Wladimir Putins in den vergangenen drei Jahren erstaunlich verändert: Extrem straff gezogene Gesichtshaut über den breiten Wangenknochen, die Augen zu kleinen, schmalen Schlitzen verzogen. Als er im Oktober 2010 mit Schwellungen und blauen Flecken am linken Auge auftauchte, schossen sofort die Gerüchte ins Kraut: Eine Schönheitsoperation! Zahlreiche Chirurgen wollen mittels Ferndiagnose gesehen haben, dass sich Putin kosmetisch „verjüngen“ lässt. In Moskaus Kabarettszene lacht man bereits über „Herrn Botox“.

Männlich, vor Kraft strotzend, ein politisches Alphatier und sexy – dieses Bild pflegt der bald 60-jährige Putin gegenüber der Öffentlichkeit. Da kommen die Gerüchte über diverse Liebschaften mit jungen, überaus attraktiven Frauen nur gelegen. Nur wenn Medien sich darüber auslassen, Putin sei schon längst geschieden und habe mit der 28-jährigen Ex-Olympionikin Alina Kabajewa ein „Kind der Liebe gezeugt“, packt er die Eisenfaust aus und lässt diverse Medien zusperren.

 

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Reaktion

  • Porträt

  • Hintergrund

  • Kommentar

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.