Ministerpräsident Michael Kretschmer

© AP/Jens Meyer

Politik | Ausland
08/15/2019

Wahlkampf in Sachsen: Es geht um die Wurst

Sachsens Ministerpräsident kämpft gegen den ersten Wahlerfolg der AfD an und um sein Amt.

Wer in Deutschlands östlichste Stadt kommt, ist erstmal ein wenig überrascht: Ein Bahnhof im schönsten Jugendstil, samt Bio-Laden. Stadteinwärts reihen sich Gebäude und Bauten aus der Gotik, Romantik und Renaissance. Dazwischen Leerstand, aber selbst der wird oft genützt, zum Beispiel als Kulisse für Hollywoodfilme: Der Vorleser, Inglourious Basterds oder Grand Budapest Hotel brachten Görlitz den Zweitnamen „Görliwood“ ein.

So viel Glanz die Drehs der Stadt bringen, seit Monaten dominiert hier der Wahlkampf – und der brachte ihr neben Reportern aus aller Welt auch das Bild der AfD-Hochburg ein. Nur knapp konnte sich der CDU-Kandidat Octavio Ursu gegen den AfD-Mann Sebastian Wippel im zweiten Wahlgang zum Oberbürgermeister durchsetzen – Grüne, Linke und SPD hatten zuvor zu Ursus Wahl aufgerufen. Nun steht in drei Wochen die nächste Wahl an, diesmal wählt ganz Sachsen.