Politik | Ausland
19.12.2017

US-Repräsentantenhaus stimmte für Trumps Steuerreform

Der Gesetzesentwurf nahm damit erste von zwei Hürden im Kongress.

Die große Steuerreform von US-Präsident Donald Trump hat die erste von zwei Hürden im Kongress genommen: Das Repräsentantenhaus stimmte am Dienstag für den Gesetzesentwurf. Das Ergebnis war erwartet worden, da Trumps Republikaner in der Kammer eine deutliche Mehrheit haben.

Knappes Ergebnis

227 Abgeordnete stimmten für die Vorlage, 203 dagegen. Im Laufe des Tages (Ortszeit) sollte sich dann auch der Senat die Vorlage vornehmen. Zwar dürfte das Ergebnis dort knapper ausfallen. Allerdings deutete sich zuletzt auch in dieser Kammer eine Mehrheit für das gegenwärtig wichtigste Projekt des US-Präsidenten an.

Trump zufolge soll die Reform die Mittelschicht entlasten. Kritiker nennen dagegen Unternehmen und Wohlhabende die zentralen Nutznießer. Zudem dürfte der Schuldenberg der USA nach Einschätzung von Experten um etwa 1,5 Billionen Dollar anschwellen.