Politik | Ausland
08.09.2018

US-Militär investiert zwei Mrd. Dollar in Künstliche Intelligenz

Neue Generation soll "menschenähnlich" kommunizieren können.

Die Wissenschaftsbehörde des US-Verteidigungsministeriums hat Investitionen in Höhe von zwei Milliarden Dollar (1,73 Milliarden Euro) für die Entwicklung einer neuen Generation Künstlicher Intelligenz angekündigt. Ziel seien Maschinen mit "menschenähnlichen Kommunikations- und Denkfähigkeiten", sagte der Leiter der Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa), Steven Walker, am Freitag vor Medienvertretern.

Demnach soll das Geld in den kommenden fünf Jahren in 20 bestehende Projekte fließen, aber auch zum Start neuer Projekte dienen. Mithilfe der Investitionen sollen Computer von "spezialisierten Werkzeugen zu Partnern bei Problemlösungen" verwandelt werden, sagte Walker. Er bezeichnete diese neue Generation von Maschinen als "AI Next" (Nächste Künstliche Intelligenz). Sie sollen neue Situationen und Umgebungen erkennen und sich daran anpassen, erklärte Walker.

Drohnen und Satelliten

Darpas Forschung wird vollständig vom Pentagon finanziert und konzentriert sich auf Technologien, die bei Kampfhandlungen eingesetzt werden können - wie etwa Drohnen. Ein weiteres Einsatzfeld für die neu entwickelte Künstliche Intelligenz könnte das Blackjack-Projekt sein, welches die Entwicklung von Satelliten vorsieht, die untereinander kommunizieren und Militäraktionen überwachen können.