Politik | Ausland
11.03.2014

Mehrheit der Briten will in EU bleiben

Die Befürworter der EU-Mitgliedschaft überwiegen, vor zwei Jahren war das noch anders.

Die Briten wollen einer Umfrage zufolge mehrheitlich in der Europäischen Union bleiben. Erstmals seit Premierminister David Cameron im Jänner 2013 ein Referendum darüber in Aussicht gestellt hat, überwiegen die Befürworter der EU-Mitgliedschaft. 41 Prozent seien für den Verbleib in der EU, 39 Prozent dagegen, teilte das Meinungsforschungsinstitut YouGov am Dienstag mit.

Im Jahr 2012 lag die Zahl derjenigen, die für einen Austritt stimmen würden, YouGov zufolge noch 23 Punkte höher. Wenn es ernst werde, gewinne die EU offensichtlich an Sympathien, sagte Anthony Wells von YouGov der Nachrichtenagentur Reuters. Die Meinung in Großbritannien sei heute ausgewogener als noch vor einigen Jahren. Für die Erhebung befragten die Meinungsforscher am 09. und 10. März 3195 Erwachsene.

Der konservative Regierungschef Cameron hatte unter innerparteilichem Druck der EU-Skeptiker eine Volksabstimmung angekündigt, sollte er die Parlamentswahl 2015 gewinnen. Im Mai steht zudem die Wahl des Europäischen Parlamentes an. In Hinblick darauf hat Cameron angekündigt, er wolle die Beziehungen Großbritanniens zur EU neu gestalten.