Politik | Ausland
01.09.2016

Franzosen eher für Macron als für Hollande

In Umfragen können sich mehr Franzosen für eine Präsidentschaftskandidatur des Jungstars aus der Wirtschaft begeistern.

Der ehemalige französische Wirtschaftsminister Emmanuel Macron kann Umfragen zufolge mehr Franzosen für eine Präsidentschaftskandidatur begeistern als Amtsinhaber Francois Hollande. Rund 34 Prozent wünschen sich in einer Umfrage für den TV-Sender BFM ein Antreten Macrons. Gerade einmal 15 Prozent hatten sich kürzlich in einer Umfrage für eine Kandidatur Hollandes ausgesprochen.

Beim Meinungsforscher Ipsos sprachen sich nach Macrons Rücktritt 47 Prozent für seine Kandidatur aus - ebenfalls mehr als doppelt so viele, wie sich in einer früheren Befragung hinter Hollande als Kandidaten gestellt hatten.

Macron ist beliebter

Macron hatte am Dienstag sein Amt als Wirtschaftsminister niedergelegt und seinem Umfeld zufolge damit die Weichen für eine Präsidentschaftskandidatur gestellt. Der 38-jährige Ex-Investmentbanker ist bei vielen Franzosen beliebt, während Hollande nicht zuletzt wegen der anhaltenden Wirtschaftsmisere in der Wählerschaft in Ungnade gefallen ist. Keiner der beiden Politiker hat bisher offiziell eine Kandidatur angekündigt. Es gilt aber als sehr wahrscheinlich, dass sie antreten.