Politik | Ausland
30.07.2017

Türkinnen fordern: "Misch dich nicht in Kleidungsstil ein"

Hunderte Frauen demonstrierten am Samstag in Istanbul gegen zunehmende gesellschaftliche Bevormundung.

Mit Jeans und Miniröcken, die als Fahnen präsentiert wurden, demonstrierten am Wochenende Hunderte Türkinnen in Istanbul gegen die wachsende Zahl verbaler und psychischer Angriffe gegen Frauen. Ihre Forderung: "Misch dich nicht in in meinen Kleidungsstil ein." Und lautstark skandierten die Demonstrantinnen: "Wir werden weder gehorchen noch still sein!"

Liberale Frauen, aber auch Männner, fürchten in Istanbul und in Küstenstädten wie Izmir um ihre bisherigen Freiheiten. Istanbul galt lange für Frauen und Homosexuelle als vergleichsweise liberale Stadt. Nach Darstellung der Demonstrantinnen ist die Zahl der verbalen und physischen Angriffe wegen ihrer Kleidung aber gestiegen. Im Juni war eine Studentin in Istanbul wegen ihrer kurzen Hose geschlagen worden.