© Screenshot

Politik | Ausland
12/09/2015

Angela Merkel ist die Person des Jahres

Die deutsche Kanzlerin habe durch ihre Führung ein grenzenfreies Europa bewahrt, urteilt das "Time"-Magazin.

Das Time-Magazin hat die deutsche Kanzlerin Angela Merkel zur Person des Jahres ernannt. Der letzte Deutsche, dem diese Ehre zu Teil wurde, war Willy Brandt 1970. Merkel ist zudem die erste Frau seit 29 Jahren.

Sie habe durch ihre Führung ein grenzenfreies Europa bewahrt, trotz Flüchtlingskrise und ökonomischer Schwierigkeiten, begründet das Journal.

"Menschlichkeit, Güte, Toleranz"

"Bei Merkel schwang ein anderer Wertekanon - Menschlichkeit, Güte, Toleranz - mit, um zu zeigen, wie die große Stärke Deutschlands zum Retten statt zum Zerstören genutzt werden kann. Es ist selten, einen Anführer bei dem Prozess zuzusehen, eine alte und quälende nationale Identität abzulegen."

Auf Platz zwei der Rangliste folgt der selbst ernannte Kalif der Terrororganisation Islamischer Staat (IS), Abu Bakr al-Bagdadi, dahinter die US-Bürgerrechtskampagne "Black Lives Matter" (Schwarze Leben zählen). Ebenfalls auf die Liste geschafft haben es dieses Jahr: Donald Trump, Hassan Rohani und Caitlyn Jenner.

Die "Time"-Redaktion würdigt seit 1927 die einflussreichsten Persönlichkeiten des Weltgeschehens. Im letzten Jahr wurden die Ebola-Helfer ausgezeichnet, 2013 Papst Franziskus, im Jahr seiner Wiederwahl wurde US-Präsident Barack Obama zur "Person of the Year" ernannt.