Politik | Ausland
05.07.2017

"Soviel dazu": Trump kritisiert China wegen Nordkorea

Kritik an bilateralem Handel, während sich Konfliktspirale dreht.

US-Präsident Donald Trump hat kurz vor seinem Abflug zum G-20-Gipfel in Hamburg die chinesische Nordkorea-Politik scharf kritisiert und der Regierung in Peking mangelnde Zusammenarbeit vorgeworfen. Im ersten Quartal sei der Handel zwischen China und Nordkorea um 40 Prozent gestiegen, erklärte Trump am Mittwoch auf Twitter.

"So viel dazu, dass China mit uns zusammenarbeitet", schrieb er weiter. "Aber wir mussten es versuchen!"

Trump verlangt von der Regierung in Peking, mehr Druck auf Nordkorea auszuüben. Schon vor zwei Wochen hatte Trump die chinesische Nordkorea-Politik als Fehlschlag bezeichnet. Auch China hat sich verärgert gezeigt über Nordkoreas Atom- und Raketenprogramme. Am Dienstag hatte Nordkorea eine Langstreckenrakete getestet, die möglicherweise einen Atomsprengkopf bis in die USA tragen kann.