Politik | Ausland
14.02.2018

Schießerei vor Eingang zu NSA-Hauptsitz

Vor dem Hauptgebäude der NSA in Fort Meade im US-Bundesstaat Maryland fielen Schüsse. Es gibt Berichte über drei angeschossene Personen und eine Festnahme.

Vor dem Hauptquartier des US-Geheimdienstes NSA sind am Mittwochmorgen (Ortszeit) Schüsse gefallen. Der Fernsehsender NBC Washington zeigte Bilder von einem schwarzen Wagen, der offensichtlich die Betonbarrieren vor der Geheimdienstzentrale in Fort Meade im Bundesstaat Maryland durchbrochen hatte. In der Windschutzscheibe waren Einschusslöcher zu sehen.

Ein von Polizisten umgebener Mann in Handschellen saß auf dem Gehsteig. Lokale Medien berichteten von drei Verletzten und einer Festnahme. Die genaueren Umstände des Vorfalls waren zunächst unklar. Ein NSA-Sprecher sagte lediglich, die Lage sei unter Kontrolle. Die Polizei untersuchte laut Medienberichten den Vorfall. US-Präsident Donald Trump wurde über die Schießerei informiert.