FN-Parteigründer Jean-Marie Le Pen ist eine sehr umstrittene Person. Wegen seinen antisemitischen Äußerungen wurde er von seiner Tocher (Marine Le Pen) aus der Partei geworfen.

© REUTERS/CHRISTIAN HARTMANN

Frankreich
10/14/2015

Le Pen verklagt Front National wegen Ausschluss

Der 87-Jährige fordert eine Wiederaufnahme in die Partei und außerdem zwei Millionen Euro.

Der Gründer der rechtsextremen, französischen Front National (FN), Jean-Marie Le Pen, hat die Partei wegen seines Ausschlusses verklagt. Der 87-Jährige verlangt, wieder in die Front National aufgenommen zu werden, wie sein Anwalt Frederic Joachim am Mittwoch sagte. Außerdem fordere Le Pen von der Partei zwei Millionen Euro Schadenersatz.

Le Pens "Würde und Ehre" seien durch den Ausschluss verletzt worden, außerdem hätten seine "Bekanntheit und politische Aktivität" Schaden genommen, heißt es in der von der Zeitung L'Opinion in Auszügen veröffentlichten Klageschrift.

Bild: Jean-Marie Le Pen stahl seiner Tochter Marine Le Pen bei einer Parteiveranstaltung eindeutig die Show.

Antisemitische Provokation

Die von Le Pens Tochter Marine geführte Front National hatte ihren Gründer am 20. August aus der Partei ausgeschlossen. Grund waren wiederholte antisemitische Provokationen des Europaabgeordneten. So hatte Le Pen Anfang April erneut die Gaskammern der Nazis als "Detail" der Geschichte des Zweiten Weltkriegs bezeichnet. Er torpedierte damit den Kurs seiner Tochter, die der fremdenfeindlichen Front National ein respektableres Ansehen verschaffen und so neue Wähler gewinnen will.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.