Europäisches Parlament in Straßburg, geschmückt mit "Union Jacks"

© EPA/PATRICK SEEGER

London / Brüssel
08/04/2016

Offene Rechnungen: Großbritannien schuldet der EU noch 25 Mrd. Euro

Schulden könnten Brexit-Verhandlungen belasten.

Großbritannien hat einem Medienbericht zufolge Rechnungen an die EU in Höhe von 25 Milliarden Euro nicht bezahlt. Wie die Wirtschaftswoche berichtet, beläuft sich der Berg an unbezahlten Rechnungen in Brüssel mittlerweile insgesamt auf mehr als 200 Milliarden Euro.

"Der britische Anteil liegt bei rund 25 Milliarden Euro", sagte ein ranghoher EU-Beamter der Zeitung.

"Altlasten begleichen"

Die EU ist demnach entschlossen, die Briten nicht aus dem Staatenbund zu entlassen, ehe die Rechnungen nicht bezahlt sind. "Ein Deal mit Großbritannien ist unvorstellbar, wenn die Briten diese Altlasten nicht begleichen", zitierte die Wirtschaftswoche aus informierten Kreisen in Brüssel. Nach der Meinung von Juristen käme es einem Zahlungsausfall gleich, sollten die Briten den fälligen Betrag nicht zahlen.

Die Schulden könnten sich auf die Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und London auswirken. Die Briten hatten sich bei einem Referendum im Juni mit knapp 52 Prozent für einen Austritt ihres Landes aus der EU entschieden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.