Politik | Ausland
10.01.2018

Norwegischer Parlamentarier schickte Porno an 14-Jährigen

Die E-Mails mit pornografischen Bildern gingen an mehrere Adressaten. Der Parlamentarier trat zurück.

Ein Parlamentarier der rechtspopulistischen Fortschrittspartei in Norwegen hat Berichten zufolge Porno-Bilder an junge Parteimitglieder geschickt. Am Mittwoch legte er seine Parteiämter vorläufig nieder. "Ich nehme ein Time Out und lege meine Positionen auf Eis", erklärte Ulf Leirstein in einer Nachricht an den Fernsehsender NRK.

Entschuldigung für schlechte Urteilskraft

Der Sender hatte aufgedeckt, dass Leirstein mehrere E-Mails mit mindestens 55 pornografischen Bildern verschickt hatte. Unter den Adressaten sei auch ein zu dem Zeitpunkt 14 Jahre alter Bub gewesen.

Der Parlamentarier entschuldigte sich laut NRK für seine "schlechte Urteilskraft" und erklärte, er habe eine Grenze überschritten. "Sowohl als Privatperson als auch als gewählter Vertreter ist das unakzeptabel", schrieb er demnach. Die E-Mails, die NRK vorliegen, stammen aus dem Jahr 2012.