Peremier Naftali Bennett zieht sich aus der Politik zurück

© REUTERS/RONEN ZVULUN

Politik Ausland
06/30/2022

Neuwahlen in Israel am 1. November

Es wird das fünfte Mal in weniger als vier Jahren sein, dass die Israelis zu den Wahlurnen gerufen werden.

In Israel wird am 1. November ein neues Parlament gewählt. Dies teilte ein Sprecher der Knesset am Donnerstag in Jerusalem mit. Die Abgeordneten hätten sich auf den Termin verständigt.

Der formelle Beschluss zur Auflösung des Parlaments stand noch aus. Die Neuwahl findet statt, nachdem die Acht-Parteien-Regierungskoalition zerfallen war. Ministerpräsident Naftali Bennett kündigte seinen Rückzug aus der Politik an, sein Amt soll Außenminister Yair Lapid übernehmen.

Gemäß der Vereinbarung der bisherigen Regierungskoalition soll Außenminister Jair Lapid die Übergangsregierung führen. Sein Verbündeter, Ministerpräsident Natalie Bennett, sagte am Mittwochabend, er werde bei der Wahl nicht antreten. Die beiden Männer hatten sich verständigt, die Wahl vorzuziehen, nachdem die Differenzen ihrer Mehrparteien-Koalition nicht mehr
überbrückt werden konnten. Es wird das fünfte Mal in weniger als vier Jahren sein, dass die Israelis zu den Wahlurnen gerufen werden.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare