Haider al-Abad stellt sich gegen die Militärs

© APA/AFP/STR

Irak
02/06/2016

Mauer um Bagdad: Iraks Regierungschef dagegen

Die geplante Sicherheitsmaßnahme findet beim Ministerpräsidenten keinen Anklang.

Der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi lehnt den von den Militärs aus Sicherheitsgründen geplanten Bau einer Mauer um Bagdad ab. Bagdad sei die Hauptstadt aller Iraker, erklärte er am Samstag. Es dürfe keine Mauer geben, die die Stadt isoliere oder Bürgern den Zugang zu ihr versperre.

Die Sicherheit Bagdads müsse durch eine Umorganisierung der Kontrollposten und durch die Schließung von Sicherheitslücken gewährleistet werden.

Die Militärführung hatte am Mittwoch Pläne für den Bau einer Betonmauer um die Hauptstadt verkündet. Es seien bereits Vorbereitungsarbeiten für eine Sicherheitsbarriere im Gange. Die Islamisten-Miliz IS kontrolliert große Teile nördlich und westlich von Bagdad. Sie hat sich auch zu mehreren Anschlägen in der Stadt selbst bekannt. Beim jüngsten Attentat in einer Einkaufszone am 11. Jänner wurden 18 Menschen getötet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.