Politik | Ausland
09.04.2017

Massendemonstration für Universität in Budapest

Neue Solidaritätswelle mit CEU.

In Budapest haben am Sonntag Tausende für den Fortbestand der renommierten Central European University (CEU) und gegen die umstrittene Modifizierung des ungarischen Hochschulgesetzes demonstriert. Redner forderten Staatschef Janos Ader auf, das Gesetz am Montag nicht zu unterzeichnen, das auf das "Aus" der durch den ungarnstämmigen US-Milliardär George Soros gegründeten CEU abziele.

Die Protestaktion wurde durch die unabhängige Studentenorganisation "Für Unterrichtsfreiheit" organisiert und zog durch die Budapester Innenstadt zum Parlament. Das vergangene Woche verabschiedete Hochschulgesetz hatte eine Protestwelle im In- und Ausland ausgelöst. Die EU-Kommission berät kommende Woche über das Gesetz. Während die CEU um ihr Überleben kämpft, hatten sich mehrere Städte, darunter auch Wien, als neuer Standort für die CEU angeboten. Doch diese hat nach eigener Aussage nicht die Absicht, Budapest zu verlassen.