Politik | Ausland
24.07.2017

Libyen-Spitzentreffen bei Macron in Paris bestätigt

Frankreichs Staatschef will am Dienstag mit dem Ministerpräsidenten der international anerkannten Übergangsregierung und dem Militärführer zusammenkommen.

Nach längerem Zögern hat der Elyseepalast ein Libyen-Spitzentreffen bei Präsident Emmanuel Macron bestätigt. Der Staatschef wolle an diesem Dienstag in La Celle Saint-Cloud westlich von Paris mit dem Ministerpräsidenten der international anerkannten Übergangsregierung, Fajiz al-Sarraj, und dem Militärführer Khalifa Haftar zusammenkommen, teilte der Elyseepalast am Montag mit.

Die Wochenzeitung Le Journal de Dimanche hatte bereits am Sonntag ausführlich über das Treffen berichtet. Die Gespräche sollten zu einer Krisenlösung in dem bürgerkriegserschütterten nordafrikanischen Land beitragen. An der Begegnung werde auch der UN-Sondergesandte für Libyen, Ghassan Salame, teilnehmen.

In dem ölreichen nordafrikanischen Land herrscht seit dem Sturz von Langzeitherrscher Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 Bürgerkriegschaos. Die Einheiten von General Haftar kontrollieren weite Teile im Osten des zerrissenen Landes. Er hatte zuletzt weiter an Einfluss gegenüber der Übergangsregierung von Al-Sarraj im westlichen Tripolis gewonnen.