Politik | Ausland
11.06.2017

Kosovo: Nationalistenbündnis siegt vor Extremisten

PDK und AAK bei 40 Prozent der Stimmen, Vetevendosje bei 30 Prozent.

Einen massiven Rechtsruck hat es am Sonntag bei der Parlamentswahl im Kosovo gegeben. Das Nationalistenbündnis um die Ex-Rebellenparteien PDK (Demokratische Partei) und AAK (Allianz für die Zukunft) hat den Urnengang laut einer Exit-Poll mit 40 Prozent der Stimmen gewonnen. Zweite wurde die ultranationalistische Oppositionspartei "Vetevendosje" mit 30 Prozent, berichtete der TV-Sender Klan Kosova. Das Parteienbündnis um die Demokratische Liga (LDK) des bisherigen Ministerpräsidenten Isa Mustafa kam demnach nur noch auf 27 Prozent der Stimmen. Die vom legendären Albanerführer Ibrahim Rugova gegründete Partei hatte das politische Leben des Kosovo jahrelang dominiert.