Rob Ford

© Reuters/FRED THORNHILL

Kanada

Torontos Bürgermeister gesteht Crack-Konsum

Rob Ford hat es lange geleugnet - bis jetzt. Sein Rücktritt wird erwartet.

11/05/2013, 10:30 PM

Der Bürgermeister der kanadischen Millionenstadt Toronto hat nach langem Leugnen den Konsum der Droge Crack eingestanden. "Ja, ich habe Crack geraucht", sagte Rob Ford am Dienstag vor Journalisten in Toronto. In den vergangenen Tagen hatte es wegen des Drogenkonsums immer wieder Forderungen nach Fords Rücktritt gegeben.

Die Polizei der kanadischen Wirtschaftsmetropole hatte der Justiz in der vergangenen Woche 500 Seiten Ermittlungsakten sowie Videos übermittelt, die nach der Festnahme mehrerer Drogendealer beschlagnahmt worden waren. Mindestens eines der Videos soll Ford zeigen, wie er in einem als Drogenhöhle bekannten Haus mit einer Glaspfeife Crack raucht. Noch am Sonntag hatte Ford jeglichen Konsum des Kokainderivats abgestritten.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Torontos Bürgermeister gesteht Crack-Konsum | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat