Das fast normale Nachtleben in Tel Aviv

© REUTERS/AMIR COHEN

Impfweltmeister
04/30/2021

Israel sperrt auf und feiert fast ungehemmt

"Sobald die US-Gesundheitsbehörde die Impfung für Minderjährige freigibt, werden auch sie geimpft, sagt der Corona-Beauftragte.

von Norbert Jessen

 „Israel kann sich freuen“, kommentierte ein für seine Häme bekannter Radio-Moderator am Donnerstag weitere Lockerungen von Corona-Beschränkungen aus dem letzten Jahr: „Ab jetzt dürfen wir wieder in stickigen Bussen nach Luft ringen und uns am Gegröle von Fußball-Hooligans erfreuen.“

Tatsächlich: Neue Lockerungen für den öffentlichen Nahverkehr, Kultur- und Sport-Events, Einzelhandel und Gastronomie, Clubs wurden von den sonst so zerstrittenen Ministern der Übergangsregierung abgesegnet.

Wer den grünen Impfausweis hat, hat freien Zugang zu fast allem, was bislang geschlossen war. Grün ist hier bildhaft zu verstehen. Es handelt sich um einen schwarzen Strich-Code, den jeder Schwarz-Weiß-Drucker anfertigen kann. Die dafür notwendige Applikation mit einem Kontroll-Scanner kann sich jeder kostenlos herunterladen.

Lila ist ein neuer Aufkleber, den sich Geschäfte oder andere frei zugängige Einrichtungen an ihre Türen heften können. Hier ist der Zugang nicht länger auf Geimpfte beschränkt. Auch Menschen mit einem PCR-Test sind zugelassen. Er darf aber nicht älter als 72 Stunden sein. Hinzu kommen die seit Monaten üblichen Auflagen: Fiebermessung am Eingang, Mundschutz in geschlossenen Räumen, die Wahrung von Mindestabstand und regelmäßigen Hygiene-Reinigungen.

Gruppen bedienen

Auch die Mindestzahl für Gruppen in geschlossenen Räumen wurde angehoben. Sie richtet sich in Zukunft an der Größe der Räumlichkeiten. „An unseren Tischen im Saal können jetzt wieder jeweils zwei Personen mit Mundschutz sitzen“, erklärte der Besitzer eines Clubs und Restaurants, in dem Tanzabende und auch Live-Vorstellungen von Künstlern stattfinden. Auch Getränke und Speisen dürfen wieder serviert werden. An der freien Luft ist das Tragen von Masken schon seit drei Wochen nicht mehr Pflicht. 

Selbstregulierung

Wer ist verantwortlich für die Einhaltung dieser Auflagen? Die Inhaber der Geschäfte selbst oder die Träger der Einrichtungen. Sie müssen sich schriftlich verpflichten. Das Ordnungsamt kann zu Stichproben-Kontrollen auftauchen. Oder auch nicht. "In unserem kleinen Supermarkt an der Ecke haben sie die Trennwände vor den Kassen wieder abgeschraubt. Die stören da aber auch echt“, berichtete eine Hausfrau im Radio über ihre ersten Erfahrungen. Der offizielle Sprachgebrauch nennt das "Selbstregulierung“.

Strenge Kontrollen am Flughafen

Gesundheitsexperten nehmen daher eine Wartehaltung ein: „Wir beobachten und können ständig eingreifen“, erklärte Prof. Nachman Ash, der Corona-Beauftragte der Regierung. Was er am Flughafen auch schon tat. Hier wurden die Auflagen für Ein- und Ausreisen wieder verschärft, nachdem die indische Mutation des Corona-Virus einsickern konnte. Sie wurde schon an zwei Schulen im Lande aufgespürt. Ash: "Sobald die US-Gesundheitsbehörde die Impfung auch für Minderjährige freigibt, werden auch sie geimpft.“

Bei aller Vorsicht: Israel öffnet sich. "Dank der Impfungen“, bestätigte den Trend Vize-Gesundheitsminister Joav Kisch. In drei bis fünf Wochen könnten auch die letzten Binnen-Beschränkungen Vergangenheit sein. „Zumindest schließen wir das nicht aus.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.