Politik | Ausland
31.08.2017

Irak verkündet vollständige Einnahme von IS-Hochburg Tal Afar

Die Stadt war eine der letzten irakischen Städte, die unter IS-Kontrolle war.

Die irakische Regierung hat die vollständige Rückeroberung der Stadt Tal Afar von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) verkündet. Die gesamte Provinz Niniveh sei damit unter Kontrolle der Regierungstruppen, erklärte Ministerpräsident Haidar al-Abadi am Donnerstag. Tal Afar war eine der letzten irakischen Städte in der Hand der IS-Miliz.

Rund zehn Tage nach Beginn der Offensive auf die IS-Bastion im Norden des Landes erklärte Abadi Tal Afar für befreit. In einer Mitteilung drohte er den Kämpfern der Terrormiliz: "Wo immer ihr seid, werden wir zur Befreiung kommen. Ihr habt nur die Wahl, zu sterben oder euch zu ergeben." Im Juli hatten irakische Regierungskräfte nach monatelangen Kämpfen die Großstadt Mosul östlich von Tal Afar eingenommen. Schon zuvor hatten die Extremisten die größten Teile der ehemals kontrollierten Gebiete im Irak verloren.