In Haft: Derek C.

© APA/AFP/Hennepin County Jail/HANDOUT

Politik Ausland
06/01/2020

Frau des Polizisten, der George Floyd tötete, will Scheidung

Nach zehn Jahren Ehe reicht die Polizistenfrau die Scheidung ein und bittet darum, dass ihren Kindern nichts passiert.

Die Frau des Polizisten, der mit seinem Knie minutenlang auf den Hals des  Afroamerikaners George Floyd drückte, will die Scheidung.

Es sind die schwersten Rassenunruhen seit 1968, ausgelöst durch einen brutalen Polizeieinsatz.
Kellie C., die Frau des am Freitag verhafteten Polizisten Derek C. hat nun nach zehn Jahren Ehe die Scheidung eingereicht. Gleichzeitig bat sie darum, dass die Sicherheit und Privatsphäre ihrer Kinder aus erster Ehe, ihrer Eltern und ihrer erweiterten Familie in dieser schwierigen Zeit gewahrt bleiben.

Kellie C. sei erschüttert über den Tod von Herrn Floyd, und ihr tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie, seinen Angehörigen und allen, die diese Tragödie betrauern, teilten ihre Anwälte mit.  

Das Haus der C.s war während der Proteste mit Parolen beschmiert worden.

Kellie C. tritt vermutlich jetzt die Flucht nach vorne an, sie muss sich von ihrem Mann distanzieren.
Kellie C. wurde 1974 in Laos geboren und gehört zur indigenen Volksgruppe der Hmong, die im Vietnamkrieg  auf der Seiten der USA standen. Von 1977 bis 1980 lebte sie mit ihrer Familie in einem Flüchtlingslager in Thailand, bis die Familie in die USA auswandern konnte.  

US-Medien berichten, dass sich Kellie und ihr Mann in dem Spital kennengelernt haben, in dem am Montag der Tod von George Floyd festgestellt wurde. 2018 wurde sie Schönheitskönigin von Minnesota.

Täter und Opfer kannten sich

Mutmaßlich haben sich Täter und Opfer sogar gekannt.  Sie hatten nämlich den gleichen Nebenjob: George Floyd und sein Peiniger arbeiteten  im Sicherheitsdienst des Rodeo-Klubs El Nuevo in Minnesota.