Migrants continue to arrive along Britain's coast seeking asylum

© EPA / VICKIE FLORES

Politik Ausland
07/25/2021

Französischer Innenminister fordert Frontex-Einsatz im Norden Europas

Weil immer mehr Flüchtlinge über den Ärmelkanal reisen, soll die Grenzschutzagentur das Gewässer zwischen Frankreich und Großbritannien überwachen.

Der französische Innenminister Gérald Darmanin hat die Grenzschutzagentur Frontex aufgefordert, auch an den EU-Nordgrenzen aktiv zu werden. Er habe Frontex selbst kontaktiert und gebeten, "sich um Nordeuropa zu kümmern", besonders um die Meerenge zwischen Frankreich und Großbritannien, sagte Darmanin am Samstag zu Reportern in der Hafenstadt Calais. In den vergangenen Jahren haben zahlreiche Migranten versucht, in Booten über den Ärmelkanal nach England zu gelangen.

Frankreich sendet mehr Sicherheitskräfte

Im vergangenen Jahr wurden laut den französischen Behörden mehr als 9.500 Überfahrten oder versuchte Überfahrten registriert, mehr als viermal so viele wie im Jahr 2019. Sechs Menschen starben, drei wurden als vermisst gemeldet. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens in der Meerenge, den starken Strömungen und den kalten Temperaturen ist die Überfahrt mit zahlreichen Risiken verbunden.

Darmanin begrüßte die Einigung zwischen Großbritannien und Frankreich in der vergangenen Woche, nach der London Paris mit knapp 63 Millionen Euro bei der Eindämmung der illegalen Migration unterstützen will. Frankreich hatte versprochen, mehr Sicherheitskräfte entlang der Küste einzusetzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.